Erste Informationen und Beschreibungen der Einsatzmöglichkeiten für Interessierte:

Persönliche Betreuung einer Familie oder Einzelperson

Die persönliche Betreuung einer Familie oder Einzelperson ist sehr individuell und kann z. B. aus folgenden Aufgaben bestehen:

  • Begleitung bei Arztterminen, Behördengänge
  • Unterstützung bei Belangen bezüglich Kindergarten / Schule
  • Gemeinsame Freizeitgestaltung
  • Vermittlung an zuständige Stellen
  • Vermittlung der deutschen Kultur
  • Sprachbarrieren abbauen – gemeinsam Deutsch sprechen und üben
  • Besondere Fähigkeiten der zugeteilten Personen fördern und stärken (z. B. handwerkliche Fähigkeiten)

Es sollen regelmäßige Treffen mit den zu betreuenden Personen stattfinden. In der Ausgestaltung vom zeitlichen Umfang sind die ehrenamtlich Tätigen frei. Ziel aller Maßnahmen sollte jedoch immer sein, die Flüchtlinge zu stärken und zu befähigen, ihr Leben in Zukunft selbstbestimmt und alleine gestalten zu können (Hilfe zur Selbsthilfe). Dies bedeutet ein Feingefühl dafür zu entwickeln, wo ist Hilfe notwendig und sinnvoll und in welchen Angelegenheiten können und sollen die Flüchtlinge selbstständig handeln.

Größere organisatorische Aktivitäten können nur nach vorheriger Absprache mit dem Sozialamt der Stadt Hückelhoven durchgeführt werden. Den ehrenamtlich Tätigen wird eine Übersicht, der für sie im Projekt zuständigen AnsprechpartnerInnen ausgehändigt, an die sie sich jederzeit wenden können.

Was wird von Ihnen erwartet?

  • Teilnahme an Schulungen
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (vor Aufnahme der ehrenamtlichen Tätigkeit zu beantragen und vorzulegen, für ehrenamtlich Tätige kostenlos)
  • Flexibilität
  • Gute Erreichbarkeit
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • Interkulturelles Interesse
  • Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil

Das Projekt lebt vom Erfahrungsaustausch mit anderen Paten (Arbeitskreistreffen) und weiteren Flüchtlingen (Internationales Café in Kleingladbach jeden 1. Mittwoch im Monat). Bei diesen Treffen gibt es Gelegenheit sich kennenzulernen, auszutauschen und das Projekt weiter zu entwickeln.

Darüber hinaus ist es wichtig, die Strukturen im Stadtgebiet Hückelhoven zu kennen und zuständige Stellen benennen zu können.
Wenn Sie an einer Mitarbeit interessiert sind, vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin mit Frau Petra Hudler, Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Hückelhoven (Tel. 02433/82-334, Mail petra.hudler(at)hueckelhoven.de) oder mit Frau Ulrike Minkenberg, Sprecherin Flüchtlingspaten Hückelhoven (ulli.minkenberg(at)web.de)